HOMEPAGE<leer>ÜBER UNS<leer>MAGAZINE<leer>REFERENZEN<leer>PARTNER<leer>KONTAKT<leer>IMPRESSUM<leer>DATENSCHUTZ
leerDATENSCHUTZERKLÄRUNG
leer
Logo
leer
 
 

Stand: Juni 2018

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Daher behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

I. NAME UND KONTAKTDATEN DES FÜR DIE VERARBEITUNG VERANTWORTLICHEN

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortliche/r:

SCHAU VERLAG GMBH
Lange Reihe 29
20099 Hamburg
Telefon: (0 40) 32 87 27-0
Telefax: (0 40) 32 87 27-22
E-Mail: info@schauverlag.de
Amtsgericht Hamburg HRB 76454
Geschäftsführer: Dr. Martin Schau

II. DEFINITIONEN

Folgende Begriffe werden in dieser Datenschutzinformation verwendet:

1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck u.a. der wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2. Betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

III. Verarbeitung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

Nachfolgend erfahren Sie, ob und ggf. welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen der unterschiedlichen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme verarbeiten. Der Übersichtlichkeit halber haben wir bei unseren folgenden Informationen danach unterschieden, ob Sie unsere Website besucht haben (nachfolgend Ziffer 1.) oder wir auf anderem Wege personenbezogene Daten von Ihnen erfassen (nachfolgend Ziffer 2.).

1. Datenverarbeitung beim Besuch der Website

Die Nutzung unserer Website ist – vorbehaltlich der unten unter a) aufgeführten Daten - in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

a) Art und Zweck der Datenverarbeitung

Beim Aufrufen unserer Website www.schauverlag.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In diesem Zusammenhang verwenden wir die erhobenen Daten nicht zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

b) Cookies

Auf diese Website werden keine Cookies eingesetzt.

c) Analyse-Tools/Tracking-Tools

Wir setzen auf unserer Website keine weiteren Analyse-Tools/Tracking-Tools ein.

d) Social Media Plug-Ins

Wir setzen auf unserer Website keine Social Plug-Ins der sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram ein.

2. Datenerhebung/-verarbeitung außerhalb der Nutzung unserer Website

Personenbezogene Daten verarbeiten wir außerhalb der Nutzung unserer Website wie nachfolgend dargestellt.

a) Daten von Geschäftspartnern und oder deren Mitarbeitern/Ansprechpartnern

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten von Auftraggebern, Interessenten, Vertriebspartnern, Lieferanten und Dienstleistern bzw. der dortigen Ansprechpartner:

  • Kontaktinformationen, wie Vor- und Zunamen, geschäftliche Anschrift, geschäftliche Telefonnummer, geschäftliche Mobilfunknummer, geschäftliche Faxnummer und geschäftliche E-Mailadresse,

  • Zahlungsdaten, wie Angaben die zur Abwicklung von Zahlungsvorgängen erforderlich sind,
  • weitere Informationen deren Verarbeitung im Rahmen eines Projekts oder der Abwicklung einer Vertragsbeziehung mit uns erforderlich sind oder die freiwillig von Geschäftspartnern bzw. der dortigen Ansprechpartner angegeben werden, z.B. im Rahmen von getätigten Bestellungen, Anfragen oder Projektdetails,
  • Personenbezogene Daten, die aus öffentlich verfügbaren Quellen erhoben werden oder uns von unseren Auftraggebern mitgeteilt werden.

Die Verarbeitung ist zum Zweck der Vorbereitung und/oder Durchführung von Verträgen erforderlich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. b DSGVO. Sofern die Kontaktperson nicht zugleich der direkte Geschäftspartner ist, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt daraus, mit der jeweils für uns zuständigen Ansprechperson direkt in Kontakt treten zu können.

b) Datenverarbeitung im Rahmen der Erstellung unserer Verlagsprodukte

Bei der Erstellung unserer Verlagsprodukte kommt im Rahmen von Berichterstattungen u.ä. die Verarbeitung insbes. folgender personenbezogener Daten in Betracht:

  • Vor- und Nachname der betroffenen Person sowie
  • Arbeitsbereich,
  • Zugehörigkeit zum Unternehmen oder
  • Altersangabe in Betracht.

Die Datenverarbeitung beschränkt sich auf die konkrete Verwendung innerhalb des jeweiligen Verlagsproduktes (z.B. im Rahmen eines Berichts in einem Magazin). Die Datenverarbeitung erfolgt im Rahmen der Vertragserfüllung gegenüber unserem Auftraggeber auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Sofern wir Daten von betroffenen Personen nicht aufgrund einer diesen bestehenden vertraglichen Verpflichtung verarbeiten, holen wir hierzu die Einwilligung der betroffenen Person ein, die dann nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist. Eine weitergehende Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet nicht statt.

c ) Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Im Rahmen von Bewerbungen erheben und verarbeiten wir die personenbezogenen Daten der Bewerber zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail, an uns übermittelt. Schließen wir einen Vertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Vertragsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1S. 1 lit. b DSGVO.

3. Quelle der Daten

Die vorgenannten Daten erheben wir weitestgehend direkt bei den betroffenen Personen direkt, so bei einer Verarbeitung nach oben Ziffer 2 a) und c).

Bei einer Datenverarbeitung im Rahmen der Erstellung unserer Verlagsprodukte (oben Ziffer 2 b)) ist es möglich, dass wir im Falle einer Beauftragung die personenbezogenen Daten der betroffenen Person über unseren Auftraggeber erfahren. Das kann zum Beispiel der Arbeitgeber oder ein Geschäftspartner der betroffenen Person sein. Ebenso kommt der Erhalt von personenbezogenen Daten durch sonstige Dritte (z.B. Autoren) im Rahmen der Erstellung von Berichten in Betracht.

IV. WEITERGABE VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

1. Empfängerkategorien

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten von uns an Dritte erfolgt grundsätzlich nur dann, wenn dies für die Erfüllung unserer Verpflichtungen und/oder Durchsetzung unserer Rechte notwendig sind.

Das kann vor allem gegenüber den im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Dienstleistungspartnern der Fall sein, z.B. Druckdienstleister, Logistikunternehmen, Steuerberater, Kreditinstitute.

Weiterhin kommt die Übermittlung von personenbezogenen Daten im Rahmen der vertraglich und oder gesetzlich zulässigen Weitergabe an folgende Dritte in Betracht: Auftragsverarbeiter, an die wir zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten personenbezogene Daten übermitteln oder denen wir den Zugriff auf bei uns gespeicherte personenbezogene Daten gestatten. Das können insbesondere Dienstleister, die wir für folgende Leistungen in Anspruch nehmen sein: Unterstützung/Wartung von EDV-IT-Anwendungen, Archivierung, Datenvernichtung, Kundenverwaltung, Marketing, Webseitenmanagement. Weiterhin Gerichte, Schiedsgerichte, Behörden oder Rechtsberater, wenn dies zur Einhaltung geltenden Rechts, oder zu Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Soweit die von uns erstellten Verlagsprodukte zur Veröffentlichung/Verbreitung gedacht sind, kommt die Bekanntgabe an Dritte im Rahmen der Veröffentlichung bzw., der Verbreitung des jeweiligen Verlagsproduktes in Betracht.

Wir sind aufgrund gesetzlicher Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO, § 1 Gesetz über die Ablieferung von Pflichtexemplaren (PEG Hamburg), Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ablieferung von Pflichtexemplaren verpflichtet, von Druckwerken (auch digitalen Publikationen) ein Belegexemplar an die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky,

Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg abzuliefern.

In den Fällen der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten immer auf das erforderliche Minimum.

2. Berechtigung zur Weitergabe

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihrem Arbeitgeber/Auftraggeber bzw. Ihnen (insbes. im Zusammenhang mit einem Beschäftigungsverhältnis oder Dienstleistungsvertrag) erforderlich ist,
  • für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht und/oder
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Zu anderen Zwecken geben wir Ihre persönlichen Daten nur weiter, wenn Sie dazu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

V. SPEICHERDAUER/LÖSCHFRISTEN

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Im Einzelnen:

1. Sofern Sie unsere Website besucht haben, werden Ihre Daten mit Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht.

2. Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen einer Anfrage erheben, werden nach Erledigung der Anfrage und sofern es nicht zu einem Vertragsabschluss kommt, spätestens nach 24 Monaten gelöscht.

3. Die im Rahmen eines Auftrages oder eines ständigen Geschäftskontaktes von uns erhobenen personenbezogenen (Kontakt)Daten werden bis zur Abwicklung des Auftrages und sofern die Datenverarbeitung im Rahmen eines ständigen Geschäftskontakts erfolgt, bis zur Beendigung dieses Kontakts gespeichert und danach unverzüglich, spätestens aber nach 24 Monaten gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) oder anderen gesetzlichen Verpflichtungen zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. Eine über die vorgenannten Fristen hinausgehende Speicherung erfolgt entsprechend Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGV nur mit Einwilligung der betroffenen Person.

4. Die im Rahmen der Erstellung unserer Verlagsprodukte verarbeiteten personenbezogenen Daten werden spätestens 24 Monate nach Erstellung des Verlagsproduktes gelöscht. Sofern es sich bei dem jeweiligen Verlagsprodukt um ein Magazin handelt, werden die darin verarbeiteten personenbezogenen Daten, von einem Belegexemplar abgesehen, mit den Produktionsunterlagen spätestens nach 10 Jahren gelöscht. Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass wir aufgrund gesetzlicher Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO, § 1 Gesetz über die Ablieferung von Pflichtexemplaren (PEG Hamburg), Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ablieferung von Pflichtexemplaren verpflichtet sind, ein Belegexemplar an die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg abzuliefern.

Einwilligungen, die nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a DSGVO und/oder § 22 KUrhG einzuholen waren, werden zum Zwecke eines ggf. notwendigen Nachweises für die Dauer von 10 Jahren gespeichert.

5. Daten von Personen, die sich bei uns als Arbeitnehmer beworben haben, werden - wenn kein Vertrag mit dem Bewerber geschlossen wird - 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Das gilt nur, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen unsererseits entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Für den Fall des Zustandekommens eines Beschäftigungsverhältnisses wird gesondert über die dann stattfindende Datenverarbeitung informiert.

VI. BETROFFENENRECHTE – BESCHWERDERECHT - WIDERRUFSRECHT – WIDERSPRUCHSRECHT

Als betroffener Person stehen Ihnen die nachfolgenden Rechte zu.

1. Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht,

  • gem. Art. 15 DSGVO unentgeltliche Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

2. Beschwerderecht

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns unzulässig ist, haben Sie gem. Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

3. Widerrufsrecht und Widerspruchsrecht

Ihnen stehen außerdem folgende Rechte zu:

a) Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

b) Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Bitte beachten Sie, dass der Widerspruch erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerspruch erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

4. Geltendmachung Ihrer Rechte

Möchten Sie von Ihren o.g. Rechten Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutz@schauverlag.de oder eine schriftliche Mitteilung an uns per Post.

VII. DATENSICHERHEIT

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück.

Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

VIII. AKTUALITÄT UND ÄNDERUNG DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Juni 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter https://www.schauverlag.de/datenschutz.html von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.